Sequence Dancing


(s.a. Old Time Dancing)

In England äusserst populäre Form des gesellschaftlichen Gruppentanzens, das auf feste Figurenfolgen in 8- bis 16-taktiger Phrasierung aufgebaut ist. Im Gegensatz zu Old Time Dancing, das auf der Technik des klassischen Balletts basiert, gründet sich Sequence Dancing auf die Technik der Standard- und Lateintänze. Tänze wie May Fair Quick Step, Balmoral Blues, Ragtime und Cindy Swing bieten auch die Möglichkeit des Partnerwechselns während des Tanzes.