Rollstuhl-Tanz


Der deutsche Rollstuhl-Tanzsport-Verband wurde 1983 gegründet und ging 1987 auf im Fachbereich Tanz des deutschen Rollstuhl-Sportverbandes. Der Rollstuhl-Tanz wurde 1989 von der ISOD (Internationale Behindertensport-Organisation) als offizielle Sportart für Behinderte anerkannt, was die Möglichkeit zur Ausschreibung offizieller Europameisterschaften beinhaltet. Dem deutschen Rollstuhl-Sportverband - Fachbereich Tanz - sind in Deutschland ca. 20 Rollstuhl-Tanzgruppen angeschlossen. Der Verband hat sich vier Ziele gesetzt: Breitenwirkung (Hinführung von Behinderten und Nicht-Behinderten zum Rollstuhl-Tanz, u.a. durch Lehrgänge); Durchführung von Wettkämpfen auf nationaler und internationaler Ebene; internationale Kontaktpflege (Symposien u.a.; 1989 hat in München das erste Symposium mit dreizehn Nationen stattgefunden); Ausbildung von Lehrkräften. Eine besondere Rolle spielte beim Rollstuhl-Tanz bislang der Rock'n'Roll.

http://www.rollstuhltanz.de/