Profantänze


Unter Profantanz versteht man jene tänzerische Betätigung, die nicht einer Gottheit, sondern dem irdischen Menschen gewidmet ist. Sein Zweck ist das Vergnügen und die Pflege von Bräuchen.

Er bildete sich im Altertum heraus. Im alten Ägypten setzte erstmals eine merkliche Abgrenzung zwischen dem kultischen Tanz in den Tempeln und dem profanen Tanz des Volkes ein.
Von allen Völkern des Altertums hatten die Griechen die meisten profanen Tänze.