Maxixe


(gesprochen "maschische"; auch Tango Brasileiro bzw. Tango-brésilien genannt)

1. Brasilianischer Paartanz, bei dem die Partner seitlich hintereinander stehen und rollende Bewegungen ausführen. Vorläufer der Samba; wurde um 1870 von brasilianischen Bantu-Negern zur Musik der kubanischen Habanera getanzt. Gelangte zusammen mit dem Tango nach Europa, wurde 1905 erstmals von Rhynal in London vorgeführt und vor der Festlegung der LAT-Tänze auch als Turniertanz erprobt (z.B. bei der DM 1919). Der Darstellung von Walter Laird zufolge ist die heutige Samba eine Kombination von Maxixe und Baiao. - 2. Samba-Figur: Aus dem gleichnamigen Tanz entlehnte und mit der Sambarolle verwandte Rechtsdrehung in geschlossener Gegenüberstellung. oder Schattenpos.; das Grundelement der Samba-Rechtsdrehung (Vor-Seit-Schluss) wird durch eine Arabesque bzw. ein Vorstrecken des freien Beins erweitert.