Latin Hustle


(auch Rope genannt)

Zuerst von den Puertoricanern in New York zu Salsa-Sound getanzt, weil das schnellere Tempo ihnen interessantere Möglichkeiten bot. Die für den Disco-Hustle geltende Grundregel, dass Herr und Dame sich Wege und Drehgrade teilen, gilt hier nicht. Der Herr umläuft im Gegenteil bei Drehungen oder Wickelfiguren die Dame, so dass sie ein mehrfaches an Drehungen zurücklegt. Varianten: Samba-Hustle (Jerk bzw. New York Groove) und (mit missverständli-cher Bezeichnung) Cha-Cha-Hustle (Bump-Shake).