Jitterbug


(amerik. Zitterwanze mit Slangbedeutung "feiner Pinkel"; s.a. Boogie-Woogie/ Jive / Rock'n'Roll)

Entwickelte sich gegen Ende der 30er Jahre aus dem Lindy Hop und wurde zu Swing- und Boogie-Musik getanzt. Der Jitterbug kam mit den amerikanischen Besatzungssoldaten nach Deutschland. Gute Tänzer konnten durch akrobatische Einlagen brillieren.

Alex Moore (1940): "Eine All England Jitterbug Championship, nicht anerkannt vom Official Board, wurde kürzlich in London abgehalten. Ich muss gestehen, es war so ziemlich das Abscheulichste, was ich je in einem Ballsaal gesehen habe. Laubfrösche, Purzelbäume, Fussstösse zur Decke (kicking the ceiling) usw. waren nur einige der Figuren, die die Teilnehmer vorführten, um den Beifall des Publikums zu gewinnen. Trotzdem glaube ich, dass Platz wäre für eine mildere Form des Jitterbug." Diese mildere Form wurde der Jive.