Hip-Hop


[englisch „Hüfte” und „Sprung”],

Der HipHop (4/4Takt)
entstand Ende der 70-er Jahre in den Straßen der South-Bronx
und wurde überwiegend von männlichen afroamerikanischen
und puerto-spanischen Jugendlichen getanzt.
Er hatte seinen
Durchbruch mit M.Jackson.
Zu der damals entstandenen Jugendkultur zählen das MCing, Writing, DJing und Breakdance. Als Tanz hat er keine festgelegte Schrittfolge. Es werden akrobatische Breakdance-Figuren mit gehüpften, bzw. gesprungenen Bewegungsteilen, verbunden.
Typisch ist der HipHop-Bounce ( =Hüpf ) mit Betonung in den Boden.

Die bekanntesten Figuren sind: Moonwalk, Smerf, Running Man, Six Step und Headspin.